Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin
Rathaus Schöneberg
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin

Telefonzentrale: (030) 90277-0
E-Mail: kontakt@ba-ts.berlin.de

Ortsteile in Tempelhof-Schöneberg
Bezirkswetter
Branchenbuch Tempelhof-Schöneb.
Branchenbuch
Top-Branchen in Tempelhof-Schöneberg

Steckbrief

Reporter

Thomas Moser |108 Beiträge veröffentlicht

Tempelhof Ich betreibe seit 2005 eine Website für den Ortsteil Lichtenrade. Als Kiezreporter berichte ich über aktuelle Themen und Events aus dem Bezirk und Berlin. Daten im Überblick: geboren 1956, verheiratet, 2 Kinder

  • 2. meistgelesen
  • 1. meiste Artikel
  • 6. Top-Artikel
22.02.2013
Frauenpower

Der Frauenmärz 2013 und die „Lebenslinien“

Der Frauenmärz ist eine Veranstaltungsreihe mit vielen Höhepunkten. Frauen und Männer sind herzlich willkommen.

Von Thomas Moser

Foto: Thomas Moser
Jutta Kaddatz und Ute Knarr-Herriger freuen sich auf den Frauenmärz
Jutta Kaddatz und Ute Knarr-Herriger freuen sich auf den Frauenmärz

Jedes Jahr ist es wieder spannend, was für den "Frauenmärz" in Tempelhof-Schöneberg auf die Füße gestellt werden kann. Quasi bis zur letzten Minute hat die Initiatorin, Ute Knarr-Herriger, am Programm gefeilt und auf die letzten Zusagen gewartet. Nun verspricht sie: „Es ist wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Programm geworden.“


Ute Knarr-Herriger, sonst für die dezentrale Kulturarbeit im Bezirk zuständig, ist besonders in der Vorbereitungsphase zum Frauenmärz mit jeder Menge Überstunden und Engagement dabei. Ihr Ziel: Der Frauenmärz soll ein bezirklicher Höhepunkt sein. In diesem Jahr wird bereits der 28. Frauenmärz gefeiert.


Aus einer kleinen Veranstaltung wurde eine Institution


Die Veranstaltung hatte einst im Bezirk Tempelhof, in einem noch etwas kleineren Rahmen, seinen Ursprung. Was aus der engagierten Zusammenarbeit von Musikschule, Volkshochschule und Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Frauenemanzipation begann, ist eine feste Institution im Bezirk Tempelhof-Schöneberg geworden. Die zuständige stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Sport, Jutta Kaddatz (CDU), ist „stolz auf die lange Tradition vom Frauenmärz.“


Das Motto vom diesjährigen Frauenmärz lautet „Lebenslinien.“ Im Programm heißt es einleitend: „Wenn wir auf diesem Planeten landen, starten wir unseren ganz persönlichen Lebensentwurf. Diese Lebenslinien fallen so unterschiedlich aus, wie es Menschen gibt. Manche schauen kurz vorbei, lächeln und drehen um, andere werfen sich mitten hinein ins Getümmel. Dieses bunte Ganze begegnet sich, agiert miteinander, entfernt sich voneinander.“ Nun sollen im Frauenmärz-Monat einige Lebenslinien-Fäden aufgenommen und näher betrachtet werden. Die Aufforderung der Veranstalter heißt somit auch ganz einfach: „Kommen Sie doch mit!“


Abwechslung und Aktivitäten


Der beliebte Höhepunkt vom Frauenmärz ist die Eröffnungsveranstaltung, die in diesem Jahr am 1. März um 19 Uhr im Gemeinschaftshaus Lichtenrade (Lichtenrader Damm/Ecke Barnetstraße) starten wird. Die Kulturstadträtin Jutta Kaddatz wird die Veranstaltung eröffnen. Kids vom ufaCircus werden durch verschlungene Lebenslinien beeindrucken. Ein Traumtanztheater und die Improvisationsschauspieler von „frei.wild“ werden ihre eigenen Lebenslinien-Interpretationen zeigen. Die bekannte blinde Sängerin Joana Zimmer bringt ihre musikalische Einzigartigkeit und ihre Power-Balladen zu Gehör.


Die Ausnahmekünstlerin Cora Frost, die in keine Schublade passt, hat schon weltweit mit ihrer lyrischen Musik und mit ihren anderen Künsten beeindruckt. Nun ist Cora Frost auch beim Frauenmärz.


Es werden aber noch jede Menge weitere interessante Veranstaltungen im März präsentiert. Besondere Filme werden gezeigt, eine Fotoausstellung eröffnet und außergewöhnliche Lesungen präsentiert. Ein Leckerbissen ist dabei sicher am 24. März die Veranstaltung der Tempelhofer Autorengruppe.


Zahlreiche Veranstaltungen


Sechs Jahre nach dem Mord an Hatun Sürücü in Tempelhof, wird am 10. März der rbb-Film „Verlorene Ehre - Der Irrweg der Familie Sürücü“ im Rathaus Schöneberg präsentiert und diskutiert. Am 15. März findet an gleicher Stelle die Unternehmerinnenmesse des UTS statt. Einen Tag später lädt die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) zu einem Kiezspaziergang rund um den Schöneberger Gasometer ein.


Den Sternenkindern, wie man liebevoll die Fehlgeburten unter 500 Gramm nennt, wird am 16. März auf dem Alten St. Mätthäus-Kirchhof gedacht. Neben dem Improvisationstheater „Die Improtanten“, am Abend des 16. März, wird auch die beliebte Damen-Kabarettgruppe „Kabarett Korsett“ vom 22. bis 24. März im Gemeinschaftshaus Lichtenrade gastieren. Ein Frauenmärz-Frühstück findet am 17. März statt. Die vielen weiteren Veranstaltungen sind auch dem Flyer zu entnehmen, der an öffentlichen Stellen ausliegen wird.


Bei den Veranstaltungen rund um den Frauenmärz sind Frauen und Männer herzlich willkommen. Die Veranstalterinnen des Frauenmärzes laden ein: „Entdecken Sie Ihre Lebenslinien und lernen Sie Lebenslinien Anderer kennen!“

Das Programm: http://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/aktuell/frauenmaerz2013.php

Quelle: Thomas Moser
Ein Tool von compuccino