Anzeige

Google Maps JavaScript API Example: Simple Map

Steckbrief

AOK Redaktion

Als Gesundheitskasse mit 1,8 Millionen Versicherten in der Region Nordost sind wir immer ganz nah dran. Deshalb berichten wir hier über faszinierende Menschen, besondere Orte und aktuelle Events, die in unseren Berliner Kiezen für Gesundheit stehen.

26.02.2013
Miteinander

Früh übt sich, wer mal Profi werden will

Die Eisbären Juniors jagen den Puck übers Eis wie ihre Vorbilder des fünfachen deutschen Eishockey-Meisters.

Von AOK Redaktion

Foto: ©Mike Kaden
Kleine ganz Groß – die Eisbären Juniors trainieren für die  Profi-Liga.
Kleine ganz Groß – die Eisbären Juniors trainieren für die Profi-Liga.

Eishockey ist einer der schnellsten Mannschaftssportarten und zudem ein sehr körperbetonter Sport. Auf dem Eis stehen sich ein Torwart sowie fünf Feldspieler von jeder Mannschaft gegenüber und versuchen, den Puck mit dem Schläger ins gegnerische Tor zu schießen. Ein Spiel hat drei Drittel, die jeweils 20 Minuten dauern. Weil das Spiel sehr schnell und anstrengend ist, darf jede Mannschaft so häufig auswechseln, wie sie möchte. Daher sind in einem Team bis zu 21 Spieler.

 

Stars auf dem Eis

Eines der erfolgreichsten deutschen Eishockey-Teams ist in Berlin zu Hause. Die Eisbären Berlin waren 1994 Gründungsmitglied der Deutschen Eishockey Liga und holten seitdem schon fünf Meistertitel, den letzten erst 2012.

 

Weil ein erfolgreiches Team aber immer gut ausgebildeten Nachwuchs braucht, wurde 1997 zusätzlich ein Stammverein gegründet, der mehrere Kinder- und Jugendmannschaften betreut und sich auch um den Amateursport kümmert. Inzwischen trainiert der Berliner Eisbären Juniors e.V. über 200 Nachwuchsspieler verschiedenster Altersklassen in Berlin Weißensee und hat es sich zum Ziel gesetzt, junge und talentierte Spieler an das professionelle Eishockey heranzuführen.

 

Vom „Umfaller“ zum Profi

 

In der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) sind die Eisbären Juniors in dieser Saison schon in den Playoffs und nun will der deutsche Vizemeister 2012 unbedingt auch den Titel holen. Dieser Erfolg ist aber weder ein Geheimniss noch Zufall, sondern besteht aus der engen Verbindung zwischen „alten“ und „jungen“ Eisbären sowie der Eltern, Trainer, Betreuer und Übungsleitern. Auch Trainer Steffen Ziesche und Co-Trainer Nico Pyka sind selbst ehemalige Eishockeyprofis, die nun ihr Wissen und ihre Erfahrungen  an die Jungs weitergegeben.

 

Der Start in den Eishockeysport beginnt für viele in der Bambinigruppe. Die Jungs dort sind gerade mal zwischen 6 und 7 Jahre alt und werden liebevoll auch die „Umfallergruppe“ genannt. Wenn die Begeisterung, das Talent und die Gesundheit bestehen bleiben, kommen die Knaben mit Beginn der 7. Klasse auf das Sport-Internat. Der Alltag ist straff organisiert: Schule, Training, Schule, Hausaufgaben - da bleibt oft nur wenig Zeit für Freizeit. Weil der Spagat zwischen Hochleistungssport und schulischem Alltag riesig ist, bemühen sich Lehrer und Erzieher um eine intensive Betreuung der Schüler. Auch, wenn der Profisport irgendwann einmal zum Alltag wird, er wird nicht ewig gehen. Deshalb ist die Vorbereitung auf ein „normales“ Leben ein großes Thema im Verein. In diesem Jahr absolvieren beispielsweise 12 Spieler ihr Abitur und falls der Stress für den ein oder anderen doch einmal zu groß werden sollte, organisiert das Team der Berliner Eisbären Juniors auch Nachhilfelehrer.

 

Weil die Eisbären Juniors von zahlreichen Partnern unterstützt werden, beginnen viele Sportler eine Ausbildung in den Partnerbetrieben. Diese Hilfe ist wichtig, denn Beruf und Profisport müssen auch langfristig miteinander vereinbar sein. Wenn zum Bespiel wichtige Wettkämpfe oder Trainingslager anstehen, sind die Spieler darauf angewiesen, das der Arbeitgeber sie für diese Zeit freistellt.  

 

Partner des Sports

 

Als Partner des Sports unterstützt auch die AOK Nordost den EHC Eisbären Berlin. Im Mittelpunkt der Kooperation stehen seit 2011vor allem Veranstaltungen und die Nachwuchsförderung. Im Eisbären Kids Club beispielsweise engagiert sich die Gesundheitskasse

besonders für das gesunde und sportliche Heranwachsen von Kindern und Jugendlichen.

 

Kommende Highlights auf dem Eis

 

Wollen auch Sie sich einmal von der Geschwindigkeit und spannungsgeladenen Atmosphäre eines Eishockey-Spiels begeistern lassen? Kommen Sie am 19.04.2013 zum Bambini Turnier in den Wellblechpalast Hohenschönhausen. Dort erwartet Sie ein Sportereignis der ganz großen Art, bei dem die ganze Familie Spaß hat!

 

Für alle Eishockey-Fans hat die AOK Nordost noch ein weiteres Highlight, denn sie verlost ab 25.02.2013 insgesamt 3x2 Tickets für das Spiel der Eisbären gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg. Mit ein wenig Glück können Sie am 05.03.2013 live in der O2-Wordl-Berlin dabei sein, wenn Sie beim Gewinnspiel mitmachen! Hier können Sie die Karten gewinnen

Ein Tool von compuccino

Anzeige